Muss ein Unternehmensvideo bierernst sein

Videos mit Humor: Muss ein Unternehmensvideo bierernst sein?

Lachen fördert Erinnerung, Aufmerksamkeit und Reichweite. 4 Gründe für den Einsatz von Humor im Unternehmensvideo

An welche Filme erinnern Sie sich am meisten? Starke Emotionen wie Lachen und Weinen fördern das Verankern von Erinnerungen im Gedächtnis. Der Beitrag widmet sich der Wirkung der erstgenannten Emotion: Dem Humor im Video.

Auch ohne wissenschaftliche Untersuchungen ist uns unbewusst, dass Humor und Lachen sehr positive Effekte besitzen. Die Party, auf der besonders herzlich und viel gelacht wurde, bleibt uns lange in Erinnerung. Wie ein Film prägen sich diese humorvollen Momente in unser Gehirn, so dass wir Jahre danach noch Fragmente oder weite Teile der Erlebnisse problemlos aus dem Gedächtnis hervorholen können. Leider können wir die besonders humorvollen Momente des Lebens nicht planen. Jedoch kann ein Regisseur sehr bewusst den Humor in seine Filmproduktion einbauen. Warum das sinnvoll sein kann, ist inzwischen hinlänglich bekannt.

Die Lachforschung ist noch ein sehr junger Forschungszweig. Die Amerikanerin Kristy A. Nielson konnte in ihren Forschungen seit den 1980ziger Jahren nachweisen, dass wir uns besser erinnern können, wenn die Aufnahme der Information im Kontext von Lächeln oder Lachen passiert. Dazu zeigte sie ihren Probanden nach dem Vokabellernen Videos mit Szenen, zu denen gelacht oder gelächelt wurde. Der Psychologe Rod A. Martin konnte in mehreren Studien belegen, dass Lachen die Durchblutung des Gehirns fördert und dadurch seine Funktionsfähigkeit signifikant erhöht. Dadurch werden wir leistungs- und aufnahmefähiger, kreativer und belastbarer.

Diese Erkenntnisse sind nicht nur für das Lernen hilfreich. Die Werbebranche setzt schon lange auf Humor, denn die Werbebotschaft überbringt nicht nur Informationen. Sie soll insbesondere Emotionen entfachen und in Erinnerung bleiben. Beides gelingt mit Humor, wie Wissenschaftler feststellen konnten. Je humorvoller die Werbung, desto mehr mögen Konsumenten die Marke oder das Produkt. Ernste und einfallslose Spots werden hingegen als lästig empfunden.

Warum also finden sich so viele bierernste Videoclips von Unternehmen im Netz, die eigentlich mit ihren bewegten Bildern zwei Ziele verfolgen wollen: Emotionen wecken und in Erinnerung bleiben! Die beliebtesten Videos bei Youtube gehören zum Genre Comedy nach den Musikvideos. Die Konsumenten wollen sich also unterhalten lassen und lachen.

4 Gründe, warum Sie den Humor in Ihren Videos und Unternehmensfilmen nicht zu kurz kommen lassen sollten:

  1. Mit Humor wird die Botschaft Ihres Films länger in Erinnerung bleiben.
  2. Die Zuschauer werden länger dem Videoclip folgen, da Humor die Aufmerksamkeit und das Interesse erhöht.
  3. Die Reichweite und die Verbreitung des Videos verbessert sich, da humorvolle Videos und Filme häufiger geteilt werden.
  4. Die Wahrscheinlichkeit, dass Zuschauer wiederholt Ihr Video anschauen oder Ihren Kanal wiederholt besuchen erhöht sich, da die Besucher neben Informationen auch die Unterhaltung suchen.

Die Tipps sind nicht nur für die externe Verbreitung von Videoclips nützlich, sondern können sich auch im innerbetrieblichen Einsatz auszahlen. Der Einsatz von Animationsfilmen im Unternehmen ist nicht nur ökonomisch sinnvoll, sondern lässt sich auch wunderbar für eine Stimmungsverbesserung im Betrieb nutzen. Denn wie bereits beschrieben steigert das Lachen die Leistungsfähigkeit und Kreativität. Und ganz nebenbei haben Sie noch einen weiteren Effekt: Die Informationsinhalte in Ihren Schulungsvideos, Onboarding oder Change Movies bleiben Ihren Mitarbeitern länger im Gedächtnis als ohne Lachen.

Halten Sie es wie der große Komiker Charlie Chaplin: Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag. Oder übersetzt auf Ihre bewegten Bilder: Ein Video ohne Humor ist ein verlorenes Video.

Folgen Sie uns auf unserem News Kanal und lachen Sie mit uns.