Video killed the picture star | Video-Werbung in Sozialen Netzwerken

Video-Werbung über Facebook | „Video killed the picture star?!“

Im Februar schrieb ich bereits über den wachsenden Einsatz von Videos im Online-Marketing. Heute möchte ich das Ganze ein wenig auf Social Media spezifizieren und vor allem auf den Einsatz von Videos als Marketinginstrument eingehen.

 Kurz ein paar Fakten zum Verhältnis Facebook & Video

  • Nutzer scrollen im Mobile News Feed um 41 Prozent schneller als am Desktop
  • Rund 70 Prozent der Videos werden auf Grund der Benutzereinstellungen, der Verbindungsgeschwindigkeit oder des Nutzerverhaltens automatisch auf Facebook abgespielt
  • Videos werden von Nutzern durchschnittlich 16,7 Sekunden lang gesehen, bei Werbevideos liegt der Durchschnitt bei 5,7 Sekunden

Mehr Interesse wecken durch Videos

Videos wecken prinzipiell schon einmal mehr Interesse auf Facebook als Bilder- einfach nur – weil sich hier etwas bewegt. Klingt simple. Allerdings ist es schon schwierig, mit dem richtigen Content um die Ecke zu kommen. Denn niemand macht sich gern die Mühe, ein Video aufwendig zu produzieren, damit es dann nicht länger als 2 Sekunden angesehen wird.

Wichtig bei Ihrer Facebook Video-Werbung

Liefert Ihr Video spannenden, unterhaltsamen oder informativen Content, so ist es super geeignet, um in eine Video-Werbekampagne eingebunden zu werden. Das neue magische Kampagnenziel lautet hier Videoaufrufe! Wenn Sie bei Video-Werbung nur auf Einblendungen setzen, so freuen Sie sich am Ende vielleicht über tausende Impressions, haben aber nur eine durchschnittliche Wiedergabezeit des Videos von 3 Sekunden. Dies entspricht also rein dem Betrachten aus dem Facebook News-Feed heraus.

Die Facebook Auto Play Funktion

Zu beachten ist, dass bei Facebook platzierte Videos dank der 2014 etablierten Auto Play Funktion dem User automatisch abgespielt werden können. Dies gilt allerdings nur für das Bild und nicht für den Ton.  Wenn Sie also auf bemerkenswerte Musikeinbindung setzen, um die Klickzahlen zu erhöhen, so werden Sie nicht viel Erfolg verzeichnen können. Überzeugen Sie den User in den ersten Sekunden mit tollem Bildmaterial. Weiterhin empfiehlt es sich, immer die Untertitel-Funktion von Facebook zu nutzen. Dieser wird nur dann eingeblendet, wenn das Video ohne Ton abgespielt wird. Der Text muss dafür als SRT Datei hochgeladen werden. Eine SRT Datei können Sie sich ganz einfach über YouTube generieren, falls Ihr Video dort eingebunden haben.

Video killed the picture star?!

Verdängt also das Video die statischen Bilder? Diese Frage lässt sich in Bezug auf Facebook mit „Jain“ beantworten. Bilder werden nie aussterben. Doch wird die Einbindung von Bewegtbild in den Sozialen Netzwerken weiter ansteigen und an Bedeutung gewinnen.

Um einen kleinen Ausblick zu bieten: Noch in diesem Jahr will Facebook in Videos eingebundene Werbeanzeigen einführen. Was wir schon lange von YouTube kennen- Facebook will sich auch ein ordentliches Stück vom Werbekuchen abschneiden. Allerdings stecken hier für alle Werbetreibende viele Chancen und Möglichkeiten dahinter.

 

Wo Sie nachlesen können:

Videowerbung mit Facebook Ads

Online-Videowerbung