content marketing

Content ist King – neue Wege im Marketing für KMU´s

Vor ein paar Wochen haben wir am Online Marketing Tag der BIEG Hessen in den Räumlichkeiten der IHK Frankfurt teilgenommen. Wir durfte nicht nur an zahlreichen interessanten Vorträge teilnehmen, sondern hatten auch die Möglichkeit, ein wenig Lektüre mitzunehmen. Dazu gehörte u.a. der Leitfaden zum Thema Content Marketing, verfasst von Thomas Kilian (Thoxan GmbH). In den folgenden Zeilen möchte ich Ihnen auf dessen Grundlage einen kleinen Einblick in die Bedeutung und den Nutzen von Content Marketing geben.

Echte Informationen statt flotten Werbesprüchen

Der Ausspruch „Content ist King“ beinhaltet zwar viel Wahrheit, doch ist es vor allem der Informationsgehalt des Contents, der in dieser Marketingstrategie im Fokus steht. Die Verwendung von bildhafter Sprache, Metaphern und kleine Anekdoten trägt zum erleichterten Verständnis der zu übermittelnden Informationen bei. Laut Wikipedia handelt es sich bei Content Marketing um eine Marketing-Technik, die „mit informierenden, beratenden und unterhaltenden Inhalten die Zielgruppe ansprechen soll, um sie vom eigenen Unternehmen und seinem Leistungsangebot oder einer eigenen Marke zu überzeugen (…).“Dabei geht es nicht in erster Linie um den Verkauf, sondern um eine positive Assoziation der Inhalte mit Ihrem Unternehmen und den auf Ihre Produkte oder Dienstleistungen bezogenen Marken- und Mehrwert.

Die Geheimzutaten

Wollen Sie erfolgreiches Content Marketing betreiben, so sollten Sie drei Faktoren beachten: ProfilierungSichtbarkeit und Kontinuität.

1. Profilierung

Guter Inhalt bietet seiner Zielgruppe echten Mehrwert. Mit allgemeinem Blabla kommen Sie nicht weit. Sie brauchen ein Informationsangebot, das bei Ihren Lesern ins Schwarze trifft, ihre Wünsche, Fragen und Sorgen aufgreift. Erfolgreiches Content Marketing denkt nicht vom Produkt her, sondern vom Konsumentenbedürfnis.

2. Sichtbarkeit

Doch neben der Erstellung hervorragender Inhalte geht es beim Content Marketing auch um die Verbreitung dieser Informationen an die gewünschte Zielgruppe. Nur wenige Inhalte haben das Potenzial, sich ganz von allein zu verbreiten, oftmals muss nachgeholfen werden. Der beste Content bringt nichts, wenn ihm die Sichtbarkeit fehlt.

Die Möglichkeiten hierzu sind so vielfältig wie die Inhalte selbst, sei es durch persönliche Kontaktaufnahme mit Multiplikatoren (per Telefon, E-Mail, über soziale Netzwerke oder Face-to-Face), durch die Bereitstellung von RSS-Feeds zum automatischen Abruf von Informationen, die Organisation von Gewinnspielen und Verlosungen oder auch durch die Adressierung einer speziellen Bedürfnis-Zielgruppe. In allen Varianten ist es wichtig, nicht nur vom eigenen Angebot, sondern vom Nutzen und vom Mehrwert der Informationen her zu denken.

3. Kontinuität

Leider gibt es auch die bekannten kurzfristigen Erfolge. So mancher Blogartikel, so manches Youtube-Video und so mancher Newsletter wurden tausendfach angeklickt, sie waren nützlich und begehrt. Doch ein nachhaltiger Effekt blieb aus. Unterm Strich haben die zahlreichen Abrufe keinen Vorteil gebracht. Ohne Kontinuität lässt sich Content Marketing nicht bewerten, denn es geht nicht um einmalige Highlights, sondern um eine dauerhafte Kommunikation mit Ihren Kunden.

Profilierung, Sichtbarkeit und Kontinuität- die Standbeine des Content Marketing

Kilian fasst das ganze wie folgt zusammen: Content-Marketing braucht ein klares Profil (passend für Ihre Zielgruppe), es muss so sichtbar wie möglich sein und gleichzeitig braucht es dauerhaftes Handeln.

Doch viele Unternehmer tun sich schwer; sie fragen, woher guter Content denn kommen soll. Es gebe über sie doch ohnehin kaum etwas Interessantes zu berichten, und dann auch noch dauerhaft?

Wie Sie auf diese Frage die richtige Antwort finden und somit eine grandiose Content Strategie aufstellen, können Sie im kompletten Leitfaden (hier) nachlesen.