Change Movie Blogbeitrag

Change Movies – warum einfach, wenn es auch kompliziert geht

Fallen Ihnen aktuell auch die neuen Werbeslogans der Sparkasse ganz nach dem Motto – ALLES ist einfach. – auf? Doch was ist schon einfach?

Ist es nicht beispielsweise total einfach eine kleine Umstrukturierung der Arbeitsabläufe in einem klein- bis mittelständischen Unternehmen an die Mitarbeiter zu kommunizieren? Ein Kinderspiel, oder?

Standardmodell – die Kommunikationskette

Die Führungsriege kommuniziert die Änderungen an die Abteilungsleiter, diese in einem weiteren Meeting an die Teamleiter und diese letzten Endes an die Menschen, die das Ganze umsetzen – die Mitarbeiter.

Das klingt wirklich einfach!

Wirklich?

Welcher Aufwand steckt denn hinter dieser Art der Kommunikation in einem Unternehmen:

  1. In unserem Beispiel werden dreifach Termine mit mehreren Personen abgestimmt. Dies erweist sich in der Praxis meist als gar nicht so einfach.
  2. Des Weiteren gehen, je länger die Kommunikations-Kette wird, von Glied zu Glied wichtige Informationen verloren. Hier fällt mir spontan das bekannte Kinderspiel „stille Post“ ein – echt erstaunlich was da so Lustiges am Ende heraus gekommen ist. Doch ist es wirklich in Ihrem Interesse, dass wichtige Informationen am Ende untergehen?
  3. In der Zeit, in der Ihre Mitarbeiter in den Meetings verweilen, könnten schon zahlreiche erfolgreiche Kundengespräche stattgefunden haben. Das Tagesgeschäft stagniert in dieser Zeit.
  4. Ihrer Mitarbeiter werden für dieses Meeting aus Ihren aktuellen Projekten gerissen – oft klebt man in diesem Fall doch mit seinen Gedanken noch am aktuellen Projekt fest statt an den Lippen des Teamleiters.

Machen Sie es sich wirklich einfach! – mit Change Movies

  1. Bündeln Sie mehrere wichtige Informationen zu Änderungen oder Neuerungen.
  2. Fördern Sie durch den Einsatz von Bewegtbild, dass diese Informationen auch in den Köpfen Ihrer Mitarbeiter hängen bleiben.
  3. Teilen Sie das Change Movie über das Intranet oder per E-Mail statt Infozettel von Hand zu Hand zu reichen.
  4. Sparen Sie Zeit und damit bares Geld.
  5. Geben Sie Ihren Mitarbeitern den Spielraum selbst zu entscheiden, wann sie diese Informationen am besten aufnehmen können.
  6. Und vorallem geben Sie den Mitarbeitern, die aus jeglichem Grund an den Change Meetings nicht teilnehmen konnten, die Möglichkeit, die Informationen in der gleichen Qualität zu erhalten wie alle anderen.

Einfaches Fazit.

Bevor Sie das nächste Mal den offensichtlich einfachen Weg wählen – schauen Sie sich genau an, ob sich dieser Weg nicht als umständlich und kompliziert herausstellt.