Bewerbung 2.0 Instagram statt Lebenslauf

Bewerbung 2.0 – Instagram statt Lebenslauf

Ausgefallen soll sie sein, aber nicht zu kompliziert. Sie soll sich von der Masse abheben aber doch nicht zu extravagant sein. Sie soll umfangreiche Informationen liefern- sich aber gleichzeitig auf das Wesentliche konzentrieren. Die richtige Bewerbung zu schreiben ist leider kein Kinderspiel. Und egal wie man es macht- man hat immer das Gefühl es noch besser sein.

Sicher kennen Sie das auch- die Erstellung der idealen Bewerbung gestaltet sich häufig wie die legendäre Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

Jetzt hab ich die Tage einen interessanten Beitrag entdeckt, der mich kurz schmunzeln ließ. Das Instagram-Profil als digitalen Lebenslauf. Auf diese Idee bin ich bereits in meiner eigenen Bewerbungszeit gekommen, allerdings ist meine Umsetzung an dem entsprechenden Zeitaufwand gescheitert, der hinter einem solchen Vorhaben steht.

Doch die Idee an sich ist sehr reizvoll. Es stellt sich nur die Frage: Sind auch Sie mit Ihrem Unternehmen Social-Media erfahren genug um diese Bewerbungsform richtig interpretieren und einschätzen zu können? Im Recruiting sind wir immer mehr auf die Nutzung Sozialer Netzwerke angewiesen– nur sind es jedoch die Business Kanäle, die hier bislang die Nase vorne haben.

Vorteile von Instagram als Lebenslauf

Auch wenn ich den Durchbruch des Instagram-Lebenslauf für das Jahr 2017 noch nicht sehe, möchte ich trotzdem kurz darstellen, welche Vorteile dieser mit sich bringen würde:

  1. Instagram verbindet Bild und Video- beide Medien sind aktuell beliebter denn je. Der Bewerber kann sich visuell präsentieren und Sie als Recruiter bekommen einen vertieften Eindruck vom Kandidaten.
  2. Kreativität und Individualität- diese beiden Eigenschaften können über den Kanal Instagram sehr gut gezeigt werden. Gerade für kreative Berufe im Design oder Marketing sind diese Merkmale wichtig und kommen auf einem klassischen tabellarischen Lebenslauf leider oft zu kurz.
  3. Kein Verwaltungsaufwand! – Denn auf das Instagram Profil kommen Sie ganz einfach über einen Link. Sie müssen hierzu nicht selbst einen Instagram Account haben, wichtig ist nur, dass der Bewerber seine Profileinstellungen auf „öffentlich sichtbar“ hat.

Geben Sie potenziellen Bewerbern mehr kreativen Spielraum und hinterlegen Sie in Ihrem Online-Bewerbungsprozess eine Möglichkeit, in dem Bewerber ein Instagram, Facebook oder Xing Profil angeben können. Ziehen Sie nicht erst nach wenn es alle machen =).

Bei der Gelegenheit kommt mir die Idee! Zeigen Sie Ihren Bewerbern doch in einem kurzen Movie wie innovativ Ihr Bewerbungsprozess ist. Präsentieren Sie mit einer kurzen Erklärung, worauf Sie bei einer Bewerbung Wert legen.