Allgemeine Geschäftsbedingungen Ixplotion

1. Anbieter und Geltungsbereich

1.1 Anbieter

Anbieter ist die ixplotion GmbH, Lindenstraße 5, 60325 Frankfurt am Main, Telefon: 069 999 994 110, Telefax: 069 999 994 199, E-Mail: info@ixplotion.de.

1.2 Leistungsangebot und Gültigkeit unserer Bedingungen

Unsere Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund der jeweils aktuell gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen („Bedingungen“). Die Bedingungen in ihrer aktuellen Fassung stehen auf unserer Internetseite jederzeit einsehbar zur Verfügung. Die Vertragssprache ist Deutsch.

Mit dem Abschluss eines Vertrags erkennt der Kunde die Bedingungen als verbindlich an. Abweichende Bedingungen unserer Kunden werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir deren Einbeziehung ausdrücklich schriftlich zustimmen. Sofern nichts anderes vereinbart wird, gelten unsere Bedingungen auch für zukünftige Verträge fort, selbst wenn die Bedingungen nicht nochmals ausdrücklich einbezogen wurden.

1.3 Änderungsvorbehalt

Wir aktualisieren unsere Bedingungen von Zeit zu Zeit nach eigenem Ermessen und Bedarf. Bei Wieder- bzw. Neubeauftragung werden die neuen Bedingungen Bestandteil des Vertrages. Widerspricht der Kunde ausdrücklich der Einbeziehung der neuen Bedingungen, behalten wir uns einen Rücktritt von einer Beauftragung bzw. die fristgerechte Kündigung eines laufenden Vertrages vor.

2. Vertragsgegenstand, Vertragspartner

2.1 Vertragsgegenstand

Wir erstellen Animationen und Videos im Kundenauftrag für Zwecke, die der Kunde wünscht und verantwortet. Alle Produktionen werden von uns individuell nach Beauftragung durch den Kunden produziert.

2.2 Vertragspartner

Wir schließen Verträge ausschließlich mit Unternehmern (Gewerbetreibende, Freiberufler) und juristischen Personen des öffentlichen Rechts.

2.3 Vertragsabschluss

Die Darstellung unserer Leistungen auf unserer Internetseite oder anderen Werbepublikationen stellt kein bindendes Angebot dar.

Ein verbindliches Angebot geben wir im Rahmen eines persönlichen Telefongesprächs und / oder schriftlich via E-Mail ab. Mit der mündlichen (Telefon) oder schriftlichen (Email, Fax) Annahme dieses Angebots schließt der Kunde den rechtsverbindlichen Vertrag.

Kurz nach Vertragsabschluss versenden wir via E-Mail die Auftragsbestätigung, zu deren Detailprüfung sich der Kunde als kaufmännischer Geschäftspartner verpflichtet. Mündliche Nebenabsprachen haben nur Wirksamkeit, wenn sie durch uns schriftlich oder in Textform bestätigt werden.

3. ixplotion Videos

3.1 Persönlicher Ansprechpartner (Movie Manager)

Unsere Kunden werden von ihrem persönlichen Ansprechpartner, dem sog. „Movie Manager“, (MM) betreut. Der Movie Manager ist zuständig sowohl für die Erstellung der Videos als auch für die fortlaufende Betreuung.

Via E-Mail bzw. telefonisch können Kunden Fragen und Anliegen direkt klären. Ist der MM abwesend, kümmert sich einer seiner Kollegen um das Anliegen.

3.2 Erstellung eines Videos

3.2.1 Konzeptionsphase

Im Rahmen des Verkaufsgesprächs mit dem MM werden die Inhalte des Videos wie z.B. beworbenes Angebot und Zielgruppe in einer Art Grobkonzept im Rahmen des Auftrags abgestimmt.

Meistens wird anhand dieses Grobkonzeptes der Video-Entwurf erstellt, so dass die inhaltliche Feinabstimmung anhand des Entwurfs stattfindet.

Wenn das Angebot explizit eine Detailabstimmung vorsieht oder wenn die Art des Videos eine detaillierte Abstimmung vor Erstellung eines ersten Entwurfs verlangt, erfolgt diese Detailabstimmung in telefonischer und schriftlicher Abstimmung mit dem Kunden.

3.2.2 Erstellung Entwurf

Je nach Video-Typ und Auftragsdetails werden im Rahmen der Videoproduktion  verschiedene Gewerke für die Erbringung unserer Produkte erstellt.

Zu diesen Gewerken zählen unter anderem die Erstellung von grafischen Werbemitteln, Foto-, Film-, Interview- und Musikaufnahmen. Wünscht der Kunde eine schnellstmögliche Produktion eines Videos, findet die Erstellung des Entwurfs des jeweiligen Gewerks innerhalb einer je nach Gewerk unterschiedlichen Frist statt (siehe Detailbeschreibungen der jeweiligen Leistung). Wünscht der Kunde die Produktion eines Videos zu einem Zeitpunkt, der über den Standard-Erstellungszeitraum hinausgeht, wird der Entwurf so rechtzeitig erstellt, dass ausreichend Zeit für die Detailabstimmung besteht.

3.2.3 Abstimmung Entwurf, Abstimmungsrunden

Nachdem der MM den Entwurf erstellt hat, schickt er diesen an den Kunden bzw. stellt ihm diesen im Rahmen einer telefonischen Entwurfs-Präsentation vor. Bei Videos und Audioproduktionen erfolgt dies durch Zusendung des Links zur Video- oder Audiodatei, bei grafischen Werbemitteln durch Zusendung der Grafiken via E-Mail.

Im Rahmen der Übersendung des Entwurfs wird der Kunde um Abnahme des Entwurfs bzw. Feedback innerhalb eines bestimmten Zeitraums gebeten. Der Kunde kann seine Fragen und Anpassungswünsche am Gewerk entweder schriftlich (via E-Mail) oder im Rahmen eines Abstimmungstelefonats an seinen Movie Manager stellen bzw. durchgeben. Soweit möglich, beantwortet der Movie Manager die Fragen bzw. setzt Anpassungswünsche des Kunden schnellstmöglich um. Der Kunde wird informiert, sobald die Anpassungen am Entwurf vorgenommen wurden und erneut zur Abnahme bzw. Feedback innerhalb eines bestimmten Zeitraums aufgefordert.

Jedes Kundenbriefing (via E-Mail oder Telefon) mit Entwurfs-Anpassungswünschen einschließlich Umsetzung und Bestätigung der Anpassungen durch den Movie Manager zählt als eine Abstimmungsrunde. Der Kunde hat das Recht, nur die im Rahmen der Auftragsbestätigung definierte Anzahl von  Entwurfsabstimmungen bzw. Abstimmungsrunden durchzuführen. Sollte der Movie Manager seinerseits den Eindruck haben, dass die Abstimmungsrunden nicht zu einem den Kunden zufriedenstellenden Ergebnis führen, weist er den Kunden darauf hin und hat er seinerseits das Recht, die Abstimmung des Entwurfs einzustellen und den Vertrag aufzuheben, indem er ihn ohne Kosten für den Kunden storniert.

3.2.4 Abnahme Videoentwurf

Die Abnahme des Videoentwurfs tritt ein, indem der Kunde den Entwurf explizit abnimmt (via mündlicher oder schriftlicher Freigabe) bzw. indem er die Frist mit Bitte um Feedback zum Entwurf, wobei er zugleich auf die Bedeutung seines Schweigens besonders hingewiesen wird, verstreichen lässt (implizite bzw. fingierte Abnahme).

4. Preise, Zahlung, Rechnung

4.1 Preise

Die von uns angegebenen Preise sind Nettopreise zzgl. der jeweils geltenden Umsatzsteuer. Preisangaben in unseren Werbematerialien, insbesondere auf unserer Website www.ixplotion.de, sind freibleibend.

4.2 Rechnungsstellung

Unsere Rechnungen werden als PDF-Anhang dem Kunden per E-Mail an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse geschickt; zum Lesen des Anhangs ist ein PDF-Reader erforderlich, welcher kostenlos von der Homepage der Firma Adobe heruntergeladen werden kann. Die Rechnungsstellung erfolgt bei Vorleistungen unmittelbar nach Abnahme des Gewerks, bei Videoproduktionen unmittelbar nach Abnahme des Videos durch den Kunden.

4.3 Fälligkeit

Rechnungen sind spätestens innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsstellung zur Zahlung fällig; alle Zahlungen sind bargeldlos auf unser angegebenes Konto zu erbringen. Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung ist der Eingang des Geldes auf unserem Konto maßgeblich. Wurde uns eine Lastschrifteinzugsermächtigung (SEPA-Lastschriftmandat) erteilt, buchen wir den Rechnungsbetrag alsbald nach Übersendung der Rechnung von dem vom Kunden benannten Konto ab. Sollte es zu Rücklastschriften kommen, z.B. auf Grund fehlender Deckung des Kontos, behalten wir uns vor, die durch die Rücklastschrift entstandenen tatsächlichen Kosten dem Kunden in Rechnung zu stellen zuzüglich einer angemessenen Unkostenpauschale von 10,00 Euro.

4.4 Zahlungsverzug des Kunden

Wir sind berechtigt, dem säumigen Kunden jeweils eine Mahngebühr in Höhe von 5,00 Euro pro Mahnung in Rechnung zu stellen. Zahlt der Kunde trotz Mahnung nicht, übergeben wir den Vorgang zum Forderungseinzug an unseren Inkassodienstleister oder Rechtsbeistand.

Kommt der Kunde der Zahlung in Verzug, sind wir berechtigt, unsere Leistungen für den Kunden bis zur Begleichung aller ausstehenden Zahlungsansprüche einzustellen.

Kommt der Kunde mit der Zahlung in Verzug und zahlt trotz Mahnung nicht, sind wir zur fristlosen außerordentlichen Kündigung des Vertragsverhältnisses berechtigt. Im Übrigen bleiben weitere Ansprüche, insbesondere wegen Verzugs, Schadenersatzes sowie der außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grunde hiervon unberührt.

4.5 Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an produzierten Videos sowie allem weiteren in Zusammenhang mit der Auftragserteilung stehendem Material bis zur Vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

Ein Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrecht steht dem Kunden nur insoweit zu, als seine Gegenforderungen unstreitig oder rechtskräftig festgestellt sind.

5. Urheber- und Nutzungsrechte

5.1 Rechteeinräumung und Nutzungsumfang

Wir erteilen den Kunden die folgenden Verwendungsrechte für die erstellten Videos, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wird: Der Kunde darf das für ihn erstellte Video frei verwenden, ausgenommen sind jedoch Präsentationen im Fernsehen, Radio und Kino.

Möchte der Kunde die von uns produzierten Videos im  Fernsehen, Radio und Kino präsentieren, bedarf es der gesonderten schriftlichen Genehmigung mit gesonderten Bedingungen.

Wir räumen dem Kunden die Nutzungsrechte an der Videodatei selbst wie vorstehende beschrieben ein. Einzelne Elemente des Videos (z.B. einzelne Bilder, Illustrationen, Videosequenzen, Audio, Sprache etc.) dürfen durch den Kunden nur durch die zusätzlichen Einholung von Nutzungsrechten verwendet werden. Diese zusätzlichen Nutzungsrechten können mit Mehrkosten für den Kunden verbunden sein.

Die Rechteübertragung erfolgt unter der aufschiebenden Bedingung der vollständigen Zahlung.

6. Rechte, Pflichten, Haftung, Pfändung

6.1 Recht auf Referenznennung

Der Kunde berechtigt uns, zum Zwecke der Referenznennung in unseren Werbematerialien, insbesondere auf unserer Website www.ixplotion.de, ihn und die für ihn erstellten Produkte in angemessener Weise zeitlich und räumlich unbeschränkt als Referenz nennen zu dürfen.

Ebenso gewährt uns der Kunde die zeitlich und räumlich unbeschränkte Nutzung seines Logos als Referenz in Werbeunterlagen oder unserer Website.

Wünscht der Kunde die zeitlich und räumlich unbeschränkte Verwendung des erstellten Videos oder Kundenlogos nicht, bedarf es eines ausdrücklichen schriftlichen Widerrufes der Referenznennung durch den Kunden. Der Widerruf der Referenznennung des durch uns erstellten Videos oder seines Kundenlogos kann für den Kunden mit einem Aufpreis verbunden sein.

6.2 Hinweis- und Kontrollpflichten

Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass mit der Abnahme des Videos rechtliche Pflichten einhergehen, deren Nichtbeachtung zivil- und strafrechtliche Folgen nach sich ziehen können. Für die Einhaltung dieser Pflichten ist alleine der Kunde verantwortlich.

Dem Kunden obliegen insbesondere, je nach Berufszweig, gewisse berufsrechtliche Pflichten, insbesondere Pflichten zur Angabe bestimmter Informationen über den Berufsträger, zur Ausübung seines Berufs oder Präsentation seiner Produkte etc. Insbesondere obliegt uns keine Kontroll- und Nachprüfpflicht, ob entsprechende, für den Kunden geltende Pflichten eingehalten werden. Der Kunde hat uns eigenständig mit Beauftragung der Leistungen auf etwaige Pflichten und daraus resultierenden Pflichtangaben im Rahmen unserer Leistungen für ihn hinzuweisen, so dass wir die Einbindung der notwendigen Informationen entsprechend umsetzen können.

6.3 Vorbeugung vor Datenverlust

Sofern wir Daten an den Kunden übermitteln (z.B. Videodateien, Audiodateien, Grafiken, Bilder), behalten wir uns vor, diese Daten nach erfolgter Übermittlung zu löschen. Sofern der Kunde die Daten dauerhaft aufbewahren möchte, kann er sich davon entsprechend zeitnah Kopien speichern.

6.4 Rechtegarantie, Haftungsfreistellung

Der Kunde sichert zu, dass sämtliche notwendigen Nutzungsrechte (insbesondere Urheber-, Leistungsschutz- und Markenrechte) und Einwilligungen an von ihm bereitgestellten oder vorgehaltenen Inhalten vorliegen bzw. von ihm eigenverantwortlich und rechtzeitig erworben wurden. Der Kunde stellt uns demgemäß von allen Ansprüchen Dritter wegen Verletzung etwaiger Rechte frei. Die Freistellung beinhaltet auch etwaige Rechtswahrnehmungskosten, die uns entstehen.

6.5 Interoperabilität, Funktionstüchtigkeit und Verfügbarkeit

Wir sind bemüht, eine bestmögliche Funktionsfähigkeit und Verfügbarkeit unserer Leistungen, zu gewährleisten.

Aufgrund der Vielfalt existierender Hard- und Software ist es uns nicht möglich, eine fehlerfreie Interoperabilität mit allen Systemen zu gewährleisten. In der Vielfalt insbesondere der unterschiedlichen Darstellungen in unterschiedlicher Software ist eine hundertprozentige Übereinstimmung und Funktionstüchtigkeit nicht zu gewährleisten und unterliegt auch nur in begrenztem Umfang unserer Einflussnahme. Wir behalten uns insoweit vor, uns jeweils auf die marktführenden Systeme zu beschränken. Bei Fragen zur Interoperabilität unserer Produktionen mit den vom Kunden verwendeten Systemen und Systemumgebungen erteilen wir Ihnen gerne Auskunft.

6.6 Haftungsbeschränkung

Bei einfacher Fahrlässigkeit haften wir bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf. In diesem Fall sowie bei verschuldensunabhängiger Haftung ist der Schaden jedoch begrenzt auf den vertragstypischen und bei Vertragsabschluss vorhersehbaren Schaden.

Im übrigen ist unsere Haftung mit Ausnahme der Fälle grober Fahrlässigkeit oder des Vorsatzes ausgeschlossen, sofern nicht zwingende gesetzliche Regelungen dem entgegenstehen; der Haftungsausschluss gilt insbesondere für Fälle höherer Gewalt. Ist unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt, so gilt dies ebenfalls für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

6.7 Rücktrittsrecht

Wir behalten uns das Recht vor, auch nach Vertragsabschluss die Produktion von Videos aus Gründen abzulehnen, die für das Unternehmen eine Vertragsdurchführung unzumutbar machen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die Produktion von Videos urheber-, wettbewerbs-, presse-, strafrechtliche oder sonstige rechtliche Bestimmungen verletzt.

6.8 Widerrufsrecht und Widerrufbelehrung

(Absatz 6.8 ist nur gültig und zutreffend für Verbraucher im Sinne des §§ 312d und 355 BGB)

Unsere produzierten Videos sind Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde.

Demnach besteht kein Widerrufsrecht, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, auch nicht bei Fernabsatzverträgen

Ist die Leistung schon erbracht oder auch nur teilweise erbracht (Konzeption, Entwurf etc.) ist ein Widerruf nicht mehr möglich und es muss entsprechend bezahlt werden! Es muss in jedem Fall der gesamte Auftragswert, der bei Buchung/Auftragserteilung festgelegt wurde, vom Kunden an uns bezahlt werden, unabhängig davon, an welchem Schritt die Videoproduktion im Moment des Wiederrufs steht.

Wurde noch nicht mit der Auftragsbearbeitung begonnen (also noch keine Arbeitszeit auf die individuelle Bearbeitung des vom Kunden verbindlich gebuchten Auftrages aufgebracht wurde), gelten die üblichen Widerrufsgrundlagen wie folgt:

Verbraucher können die Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Ixplotion GmbH
Lindenstraße 5, 60325 Frankfurt am Main
E-Mail: info (at) ixplotion.de

Widerrufsbelehrung und Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs (nur, wenn 0% des Arbeitsprozesses abgelaufen ist!) sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann der Kunde uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er uns insoweit Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise

Bei einer Dienstleistung erlischt das Widerrufsrecht vorzeitig, wenn der Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

6.9 Pfändungen

Eine Verpfändung oder Sicherungsübereignung der erhaltenen Leistungen ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung ist unzulässig. Bei Pfändungen oder sonstigen Eingriffen Dritter ist der Kunde verpflichtet, uns unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen.

7. Datenschutz

Die für die Abwicklung des Auftrags notwendigen Daten werden gespeichert und wie in unserer Leistungsbeschreibung angegeben verwendet. Alle personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt und dienen ausschließlich der Korrespondenz mit dem Kunden und der Erfüllung unserer geschuldeten vertraglichen Pflichten. Eine Weitergabe der Daten erfolgt nur, wenn wir aus zwingenden Gründen verpflichtet sind oder dies zur Abwicklung (z.B. Abrechnungsinkasso) des Vertragsverhältnisses notwendig ist.

Die Daten werden unverzüglich nach Wegfall des notwendigen Speicherungszwecks gelöscht. Der Kunde hat jederzeit Anspruch auf Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten. Wir bitten den Kunden, Auskunftsverlangen schriftlich oder per E-Mail mitzuteilen.

8. Schlussbestimmungen

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen des deutschen IPR und des CISG. Erfüllungsort ist unser Geschäftssitz. Gerichtsstand ist, soweit der Kunde Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist oder seinen Sitz im Ausland hat oder der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand hat, ebenfalls unser Geschäftssitz.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen und/oder des mit dem Kunden geschlossenen Vertrages unwirksam oder nichtig sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht.

ixplotion | explains emotions
aktualisiert 15.02.2017